Makita Baustellenradio

Baustellenradio Makita

Ein Baustellenradio Makita ist beliebt und erschwinglich im Preis zugleich

Makita BaustellenradioWer sich für ein Baustellenradio Makita entscheidet, der entscheidet sich für Profiqualität und Spitzentechnik. . Das gilt für Handwerker in Industrie und Gewerbe ebenso, wie für Heimwerker mit hohen Ansprüchen an ihr Werkzeug, ihr Material und ihr eigene Leistung. Makita bietet dabei Geräte mit einfacher Funktion, bzw. einfach verständlicher Funktion, aber mit höchster Leistung.

Wer also ein Makita Baustellenradio kaufen möchte, der weiß ihm wird ein Radio geboten, daß nun einmal in erster Linie genau das ist und kann, was es seien soll: ein Radio. Und wie der Name schon sagt ist es ein BAUSTELLEN und RADIO.

Robust gebaut für jeden Staub und Schmutz, geschützt gegen Sturz und Spritzwasser. Keine großen Raffinnessen, die man für das eigentlich geringe Geld von unter hundert Euro (beispielsweise für das Modell Makita BMR100), fairerweise auch nicht erwarten würde.

Das Makita BMR 100 Baustellenradio ist eine Sound und Klangmaschine, die für ihre kleine Größe doch einen ordentlichen Bass und Klangteppich ermöglicht. Kein USB Anschluß, keine Docking Station für Smartphone, iPod und Co. Hier wird in erster Priorität Musik verbreitet und damit gute Laune bei der Arbeit und beim Hobby.

Jedes Baustellenradio von Makita ist ein Stück Werkzeugtechnik mit Tradition und Präzision

Makita ist ein weltweit sehr hoch angesehener Japanischer Hersteller für Elektrowerkzeuge für Heim und Garten, Industrie und Handwerk. Seit Jahrzehnten konzentriert sich Makita auf Topqualität im Werkzeugbereich. Egal ob Akkugeräte, Netzgeräte, Benzingeräte, High Pressure oder Gartengeräte – wo Makita draufsteht steckt höchste Konstruktionsleistung, Fertigungswissen und Innovationsgeist drin.

Produziert werden die Makita-Produkte weltweit, an Standorten im Heimatland Japan, aber auch in den Vereinigten Staaten, in Asien mit Schwerpunkt China, in Großbritannien und Deutschland. Es gibt übrigens schon seit 1977 eine Produktionsstätte in Deutschland, genau genommen in Dolmar. Jedes Land hat seine Besonderheiten und so gibt es beispielweise das Makita Baustellenradio BMR100 bei uns auch als Importversion zu kaufen mit einem schicken weißen Gehäuse.

Normalerweise sind alle Werkzeuge von Makita in der Hausfarbe eines taubenblau-metallic farbigen Farbtons gehalten. die Farbunterscheidungen, wie man sie beispielsweise von Bosch oder Einhell kennt, gibt es bei Makita nicht. Die Geräte sind immer für den Profi. Zwischen gewerblicher Nutzung oder Hobbywerkstatt, zwischen günstiger Einsteiger Liga oder Hightech Modell wird nicht unterschieden. Ein Makita Baustelleradio ist immer robust, klangstark und universell einsetzbar.

Das erfolgreiche Baustellenradio von Makita nennt sich BMR

Das erfolgreiche und weltweit bekannte Unternehmen Makita kann auf eine bald hundertjährige Tradition und Erfahrung bauen. Das Angebot im Bereich Makita Baustellenradio ist nicht sehr groß. Dies ist aber nicht verwunderlich, denn der Bereich der Baustellenradiogeräte ist bei keinem Anbieter stark ausgebaut.

Im laufenden Programm wird meist nur ein Modell geführt. Doch es gibt oftmals mehrere Modelle im Handel, da auch Importgeräte oder ältere Modelle noch kursieren. Glücklicherweise. Die Radio Modellreihen heißen bei Makita BMR. Alle sind optisch vom Grund aus gesehen gleich ausgestattet. Die Grundform ist eher rechteckig gehalten, wie ein hochkant gestellter Ziegelstein. Die Geräte der Wettbewerber wie beispielsweise Bosch haben ein würfeliges Design.

Wie auch viele andere Baustellenradios ist auch ein Makita Baustellenradio am Außengehäuse besonders verstärkt gebaut. Allerdings nicht mit einem rundherum verlaufenden Aluminiumgestänge, sondern mit einem robust gefertigten Gummi. Nur vorne ist zum Schutz des Display und der Bedienungsleiste links und rechts ein Stahlrahmen aufgesetzt.

Bei allen Makita Baustellenradios ist deren eher kleine und handliche Größe lobend und der hochklappbare praktische Tragegriff. Die Farbe des Außengehäuses ist meist taubenblau metallic oder im limitierten weiß. Die Senderwahl ist einfach gelöst, durch einen großen Drehknopf an der Front.

Das Baustellenradio Makita BMR 100 ist klein aber fein

Makita BMR-100 BaustellenradioSelbstverständlich läßt sich ein Makita Radio mit allen Makita Block und Makstar Akkutypen  betreiben mit einer Stärke von 9,6 Volt bis 24 Volt. Diese Akkus sind aber nicht beim Kauf enthalten, hingegen ein Netzteil wird mitgeliefert. Wer also schon einige Makita Produkte benutzt kann hier sparen, denn die vorhandenen Akkus lassen sich kombinieren mit dem Baustellen Radio.

Erfreulich ist, daß das Makita Baustellen Radio mit nahezu allen Makita Schiebe- und Steckakkus funktioniert. Die Spannung ist also nachrangig. Wer ein Makita Akkuwerkzeug bereits besitzt kann das Akku schnell aus dem Werkzeug ausbauen und zur Not als Ersatzakku in das Radio setzen. Passende Akkus werden hier und hier angeboten.

Wer es genau wissen will, das Makita Baustellenradio BMR 100 kann mit den Blockakkus mit 9,6 Volt, 12 Volt, 14,4 Volt und 18 Volt befüllt werden. Oder auch mit den gleichen Volt Werten eines Einschub-Akkus plus der 24 Volt Version. In der mitgelieferten Gebrauchsanweisung stehen alle genauen Akkumodellnummern aufgeführt.

Was uns am Baustellenradio Makita BMR 100 so gefällt

Auch wenn die Akkus gewechselt werden oder ausfallen, so speichert der sogenannte Back Up-Batterie die eingestellten Sendeplätze. Die Sender kann man ganz einfach und exakt einstellen. Die Original Hersteller Akkus lassen sich zusammen mit einem passendes Ladegerät meist zu einem günstigen Kombipreis ergänzen. Das Akku kostet einzeln allerdings fast soviel wie das Makita BMR100.

Als Raffinesse sind bei der Modellreihe BMR 100 eine Weckfunktion und AUX Anschlüße für beispielsweise einen MP3 Player eingebaut. Dieser Wecker wird allerdings laut Kundenrezensionen auf Amazon als etwas kompliziert empfunden. Das ganze Gerät wiegt nur etwas über 4 Kilo. Mit eingelegten Akkus kommt das stabile und robuste Powergerät auf gute 5 Kilo. Das Nachfolgegerät des BMR 100W ist etwas schwerer.

Das Display des Makita BMR 100 ist digital und großflächig gehalten, welches in Betriebsfunktion beleuchtet ist. So kann man auch bei Dämmerung oder sogar in der Dunkelheit das Radio noch bedienen. Aber auch wenn die Sonne auf das Display scheint kann man die Senderfrequenz perfekt ablesen.

Was uns am Baustellenradio Makita BMR 100 eher weniger  gut gefällt

Die Radiosender mit ihrer Namensbezeichnung werden allerdings nicht angezeigt beim Modell Makita BMR100, da kein RDS eingebaut ist. Abhilfe schafft hier das Makita Baustellenradio BMR101W mit DAB Empfangsmöglichkeit, sprich Digital Audio Broadcasting.

Wer also Wert legt auf die Einspielung von Programminformationen der Sender auf dem Display und das Programm so technisch modern und störungsfrei als möglich empfangen will, der hat am BME101W seine Freude. Das BMR101 benötigt aber etwas mehr Akku Leistung durch das digitale Anzeigen der Sendeinformationen sprich RDS etc.

Das W steht hierbei übrigens auch wieder für eine weiße Gehäusefarbe. Das deutet auf eine Importware hin. Keine Angst, die Qualität der Makita Produkte ist auf der ganzen Welt die gleiche.  Und was auch immer gleich ist, wenn keine Ladefunktion eingebaut ist, ist auch keine eingebaut.

Im Baustellenradio Test vom Magazin „Selber machen“ Ausgabe 01/2012 werden zwei Krirtikpunkte angemerkt: „Negativ: Kein integriertes Akku-Ladegerät. Maximale Lautstärke verhältnismäßig gering.“

Hiervon abgesehen hat die Jury das Makita Baustelleradio BMR100 mit der Note 1,8 zum Testsieger gekürt. Damit liegt es knapp vor dem nahezu doppelt so teuren Kollegen des Metabo RC 14.4-18 Baustelleradios, der aber mit einer eingebauten Akku Ladefunktion punkten kann.

Und übrigens zum zweiten Kritikpunkt, der geringen Lautstärke gibt es auch gegen Meinungen. Bzw. eigentlich sollte die Empfangs- und Klangqualität immer mehr honoriert werden, als die Lautstärke. Auf einer Baustelle mag dies aber durchaus anders liegen.

Ein Makita Baustellenradio bietet erheblich mehr Vorteile als Nachteile

Makita BMR-100W BaustellenradioManche kritische Stimmen äußern, daß der UKW Empfang Schwächen zeigt. Ein leichtes bis stärkeres Rauschen trübt die sonst unterm Strich eher große Freude an einem Makita Baustellenradio. Die Sender lassen sich nicht immer richtig einstellen.

Das Rauschen läßt sich jedoch reduzieren, wenn man von Stereoempfang auf Mono umschaltet. Auch wird gerügt, daß man die Bässe und Höhen nicht selbst regulieren kann.

Und bei der Widergabe über einen angeschlossenen MP3 Player ist die Lautstärke nicht ganz so leistungsstark wie beim Radioempfang. Jedoch sollte man fair bleiben und die vielen Vorzüge des Makita Baustellenradios als Hauptkaufargumente sehen.

So hat ein Makita Baustellenradio insgesamt einen guten Klang, auch wenn man selber die Tonregulierung nicht vornehmen kann. Die Radiomodelle sind alle stabil gebaut und man kann diese leicht am Tragegriff transportieren. Das Preisleistungsverhältnis stimmt aber unterm Strich immer, bei jedem Baustellenradio von Makita.

Was kann man noch zum Klang und Empfang beim Makita Baustellenradio sagen?

Die Wertung im Baustellenradio Test von „Selber machen“ 01/2012 sagt im genauen Wortlaut: „Positiv: Sehr gute Empfangsempfindlichkeit. Stereobetrieb. Seitlich angeordnete Lautsprecher, guter Raumklang. Zwei AUX-Eingänge für den Anschluss von externen Audioquellen. Innen liegende Aufbewahrungsbox und Anschluss für externe Audioquelle. Zeitanzeige im Stand-by-Betrieb.“

In einem sehr umfangreichen und detailfreudigen Erfahrungsbericht von 2010 auf dem Internet Preis und Produktvergleichsportal ciao liest sich das Thema der Lautstärke übrigens ergänzend etwas positiver.
Originalzitat: „Es ist absolut Klangstark, und auch die Bässe haben einen beachtlichen Wumms. Ganz ehrlich gesagt kommt die Anlage in meinem Wagen bei weitem nicht an die Qualität dieses Radios ran, auch wenn sie deutlich teurer war.

Am beeindruckendsten ist aber auf jeden Fall die Lautstärke. Auch wenn die Lautsprecher nicht sonderlich groß sind, der Klang ist Spitzenklasse, auch bei hoher Lautstärke. Auf diese Weise lässt sich locker eine kleine Baustelle komplett beschallen, solange es die Nachbarn nicht stört.“

Und vielleicht sollte man beim Thema Lautsprecher, Klang, Hörgenuß und maximale Lautstärke auch unterscheiden was man hört, Radio oder Musik vom Audioanspielgerät. So stellt sich beispielsweise in einer Kundenmeinung auf Amazon aus Dezember 2011 der Vergleich zwischen dem Makita Baustellenradio BMR100 im Vergleich zum BME101 mit DAB Empfang wie folgt dar.

Zitat: „Das BMR 101 DAB ist nach meinem Gehör etwas zugedreht. Soll heißen; auf FM wird sehr wahrscheinlich ein Rauschfilter eingesetzt, so dass sich der Ton etwas „blechern“ gegenüber dem BMR 100 anhört und auch minimal zeitversetzt.“ Dieser Kunde würde dem bereits über Jahre bewährten Makita Baustelleradio BMR100 in Bezug auf den FM Empfang mehr Pluspunkte geben.

Hier ein Video zum Makita BMR100 Baustellenradio:
[youtube]7fQ4yvQGtUg[/youtube]

Und wie das Makita BMR100 Baustellenradio ausgeliefert wird, sieht man hier:
[youtube]EnxCtw5h46c[/youtube]

Und hier:
[youtube]1Djzzdk3xNQ[/youtube]

Hier wird erklärt, wie man Veränderungen am Kabel vornimmt:
[youtube]pc4p2VCVwS8[/youtube]

Dieses Video zeigt das Makita BMR101 Baustellenradio, das über DAB verfügt:
[youtube]J9f2fEm1Vpk[/youtube]